ALTERNATIV – A N T R A G

Hamburg, den 10.06.1998

zu TOP 3.2/BV6/ 11.06.98 

Betr.: Beflaggung des Bezirksamtes zu Ehren des „Christopher-Street Day“

 

Die CDU-Fraktion beantragt, die Bezirksversammlung möge beschließen:

 

1. Der Herr Bezirksamtsleiter wird gebeten, beim Senat die Anordnung für eine Beflaggung des Bezirksamtes aus Anlaß der Feierlichkeiten zum „Christopher-Street-Day“ am 13. Juni 1998 zu erwirken. Die Beflaggung soll mit der Landes-Flagge erfolgen.

2. Wie Punkt 2. des GAL-Antrages

3. Für die Dauer der Feierlichkeiten erhält die lesbisch-schwule-Bewegung die Möglichkeit, im Foyer des Bezirksamtes unter angemessener Präsentation  eigener Symbole eine Ausstellung durchzuführen.

4. Der Hauptausschuß wird ermächtigt, Grundsätze festzulegen, nach denen zukünftig Beflaggungen des Bezirksamtes auf der Grundlage der Anordnung des Senates vom 01.  Juli 1982 über Wappen, Flaggen und Siegel der FHH erfolgen sollen. Beflaggungen sind dabei auf besondere Anlässe zu beschränken.

  

Begründung:
erfolgt mündlich
 

Kai Voet van Vormizeele                                                                     Andreas Schott