K L E I N E   A N F R A G E

 Hamburg, den 05.05.1998

 

Betr.: Aussiedlerwohnungen in Hohenfelde 

 

In der Güntherstraße in Hohenfelde stehen derzeit die Bauarbeiten für die Übergangswohnungen für Aussiedler offensichtlich kurz vor der Beendigung.

 

Dies vorausgeschickt, frage ich den Herrn Bezirksamtsleiter:

 

1. Wann werden diese Wohnungen bezogen ? 

2. Wieviele Wohnungen werden es genau sein ? 

3. Bleibt die Belegung so, wie sie dem Ortsausschuß bei den diversen Beratungen vorgestellt worden ist, d.h. Aussiedlerfamilien ?

    Wenn nein, welche Belegungen sind geplant ? 

4. Die Ursprünglichen Planungen sahen ein KTH im Anbau vor. Trifft es zu, daß diese Planungen derweilen aufgegeben wurden ?

    Wenn ja, warum und welche Verwendung ist jetzt für diese Räume vorgesehen ? 

5. Welche begleitende sozialen Maßnahmen werden von 

a.       dem Bezirksamt

b.      der BAGS

c.       Pflegen und Wohnen

d.      dem Vermieter

e.       Sonstigen 

angeboten ?

 

Kai Voet van Vormizeele
Fraktionsvorsitzender