K L E I N E   A N F R A G E

 Hamburg, den 21.10.1998

 

Betr.:  Aufstockung der Stellenzuordnung für bestimmte Produktgruppen

Im Haushaltsplan der Freien und Hansestadt Hamburg, Produktplan der Bezirksämter, wird zu den einzelnen Produktgruppen der jeweilige Stellenbestand im Jahresvergleich und im Vergleich zwischen den sieben Bezirksämtern angegeben.

 

Zu den Erhöhungen der Stellenzuordnung zur Ausführung von Aufgaben in folgenden Produktgruppen zum Haushaltsjahr 1999 im Bezirksamt Hamburg-Nord : 

·        Produktgruppe 01 „Aufgaben- und Ressourcensteuerung“ von 410 auf 425 Stellen,

·        Produktgruppe 02 „Zentrale Fachaufgaben“ von 36,50 auf 43,25 Stellen,

·        Produktgruppe 04 „Sozialleistungen im Bereich des Einwohneramtes“ von 21 auf 22 Stellen.

·        Produktgruppe 05 „Wohnungswesen“ von 8 auf 17 Stellen,

·        Produktgruppe 06 „Sonstige Serviceangelegenheiten“ von 3 auf 5 Stellen,

·        Produktgruppe 14 „Bauaufsicht“ von 40,50 auf 49,25 Stellen,

 

frage ich den Herrn Bezirksamtsleiter: 

1.      Welches sind die jeweiligen sachlichen Gründe der höheren Stellenzuordnung? 

2.      Wie viele der genannten Stellen werden mit neuen Mitarbeitern besetzt? 

3.a) Wie viele der genannten Stellen werden mit Mitarbeitern aus dem Personalbestand des Bezirksamtes besetzt?

   b) Welchen Produktgruppen waren diese Mitarbeiter bislang zugeordnet?

 

4. Wie erklärt sich insbesondere die Aufstockung der Stellen in der Produktgruppe 05 „Wohnungswesen“ von 8 auf 17 Stellen, d.h. um 113%, vor dem Hintergrund, daß in den anderen sechs Bezirksämtern der Stellenbestand für diesen Bereich gesunken (Eimsbüttel und Bergedorf), gleichgeblieben (Wandsbek, Harburg) oder nur um    48% bzw. 17 % ansteigen wird (Mitte, Altona)?

  

Jens Wolf
Bezirksabgeordneter