PRÜFUNGS – A N T R A G

 Hamburg, den 11.02.99

Betr.:  Trauungen an besonderen Orten 

Am 31. Juli 1998 fand im Stavenhagenhaus die erste standesamtliche Eheschließung des Standesamtes Hamburg-Nord statt. Diese Möglichkeiten, sich in ausgelagerten Standesämtern an schönen Orten standesamtlich trauen zu lassen, existieren seit längerem in anderen Bezirken. Durch zusätzliche Einnahmen hieraus konnten sogar die Standesamtsräume im Bezirksamt Wandsbek renoviert und verschönert werden. Dies soll nun auch im Standesamt Hamburg-Nord geschehen.

Leider haben die ausgelagerten Trauungen in Hamburg-Nord noch nicht einen so großen Zuspruch wie in den anderen Bezirken erfahren. 

Die CDU-Fraktion beantragt,
die Bezirksversammlung möge beschließen:
 

Der Herr Bezirksamtsleiter wird gebeten, zu prüfen: 

1.      wie die Trauungsmöglichkeiten im Stavenhagenhaus ausgeweitet und auch aktiv in weiteren Bevölkerungskreisen beworben werden können und

2.      welche weiteren Standorte für ausgelagerte Trauungen im Bezirk geeignet sind und ab welchem Zeitpunkt diese angeboten werden können.

  

Kai Voet van Vormizeele                                                               Petra Wilske
Fraktionsvorsitzender