A N T R A G

 Hamburg, den 12.10.1999

 

Betr.:  zu TOP 6.1/BV8/14.10.99 Pflege- und Entwicklungsplan für das Naturschutzgebiet Raakmoor “Mittelweg” im Raakmoor 

Die Natur direkt zu erleben gehört gerade in einer Großstadt zu einem besonderen Gut. In vielen Stadtteilen in den Bezirken Hamburg-Nord und Wandsbek besteht diese Möglichkeit kaum oder gar nicht. Die Bürgerinnen und Bürger aus Langenhorn und Hummelsbüttel sind dankbar, daß sie mit dem Raakmoor dieses in Hamburg nicht selbstverständliche Erlebnis erfahren können. Von ganz besonderer Bedeutung ist hierbei der sogenannte “Mittelweg”, der von den Bewohnern der umliegenden Stadtteile seit Generationen genutzt wird. Viel intensiver als bei den übrigen Wegen oder den Aussichtsmöglichkeiten ist hier der unmittelbare Kontakt mit der Tier- und Pflanzenwelt des Moores möglich. Insbesondere den Kindern sollte diese “Berührung” mit der Natur auch für die Zukunft erhalten bleiben. Um sowohl dieses zu ermöglichen als auch den berechtigten Interessen des Naturschutzes im Raakmoor gerecht zu werden, ist eine Veränderung des Weges nötig. 

Vor diesem Hintergrund beantragt die CDU-Faktion,
die Bezirksversammlung möge beschließen:
 

1.      Der sogenannte “Mittelweg” im Bereich der Moorfläche wird einmalig in Form eines aufgeständerten “Knüppeldammes” hergerichtet.

2.      Um die Erstellungskosten niedrig zu halten, ist für den Bau das vor Ort anfallende Fällholz mit einzubeziehen.

3.      Im Raakmoor tätige Verbände werden gebeten, an der Umsetzung des Vorhabens mitzuwirken.

4.      Der Bezirk Hamburg-Wandsbek sowie die Umweltbehörde werden aufgefordert, sich an der Finanzierung des Projektes zu beteiligen. 

 

Kai Voet van Vormizeele                                                           Clemens Nieting
Fraktionsvorsitzender