Bezirksamt Hamburg-Nord                                                                                                                          Den 27.01.1999

 

 

 

Antwort

auf die

KLEINE ANFRAGE Nr. 07/99

Fragesteller: BAbg. Kai Voet van Vormizeele (CDU)

Betr.: Euro-Dienstleistungen der Verwaltung

 

Die Kleine Anfrage wird wie folgt beantwortet:

Forderungen der Freien und Hansestadt hamburg werden in DM ausgewiesen. Doppelausweisungen in DM und EURO sollen bis zum 31.12.2001 ausdrücklich nicht vorgenommen werden.

Soweit Schecks als Zahlungsmittel angenommen werden, können diese allerdings in EURO ausgestellt sein. Die Schecks werden-wie bisher auch-von den Dienststellen bei den Zahlstellen oder bei der Landeshauptkasse eingereicht. Auch Überweisungen können können in EURO vorgenommen werden.

Da die Freie und Hansestadt Hamburg ihre Konten bis zur Einführung des EURO als Bargeld weiterhin in DM führt, müssen die Beträge intern entsprechend der Umrechungsregeln in DM umgerechnet werden. Sämtliche Gutschriften werden in DM ausgewiesen.

Um Kenntnisnahme wird gebeten.

Frommann