Bezirksamt Hamburg-Nord                                                                                                                          Den 24.06.1999

 

 

 

Antwort

auf die

KLEINE ANFRAGE Nr. 20/99

Fragesteller: BAbg. Helga Röder (CDU)

Betr.: Sicherheitsmängel im Luftfrachtbereich am Flughafen Hamburg

         hier: Kriminalitätsstatistik für das Bezirksamtsgebiet Hamburg-Nord

 

Auf die Kleine Anfrage hat mir die Behörde für Inneres mitgeteilt:

"Die Polizeiliche Kriminalitätsstatistik (PKS) wird nach bundeseinheitlichen Richtlinien geführt. Für Straftaten, die sich in nichtmilitärischen Luftfahrzeugen auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland ereignen, gilt der deutsche Landeflughafen als Tatort. Die für diesen Flughafen örtlich zuständigen Polizeidienststellen sind für die Anzeigenaufnahme und Sachbearbeitung zuständig.

Kleinste regionale Ebene für die Erfassung in der PKS ist der Ortsteil (OT). Bezogen auf den Flughafen Hamburg-Fuhlsbüttel können daher nur Angaben zum OT 431-Fuhlsbüttel-gemacht werden, nicht hingegen zu der von der Fragestellerin gewählten kleineren Einheit "Luftfracht Hamburg".

Nach den Erkenntnissen der örtlich zuständigen Polizeidienststellen ist eine überproportionale Belastung des OT 431 mit "Eigentumsdelikten" nicht feststellbar; eine besondere Beschwerdelage aus dem Luftfrachtbereich ist nicht bekannt.

OT 431:

                                            1996                Anteil            1997            Anteil            1998            Anteil

Diebstahl ohne

erschwerende Umstände:        748                  23,17%         524             16,13%          589             16,67%

Diebstahl unter

erschwerenden Umständen:    834                   25,83%         770             23,71%          978             27,67%

 

Frommann