Antwort auf die Kleine Anfrage Nr. 64/99

Fragesteller: Clemens Nieting (CDU)

 

Betr.: Bunker im Samlandweg

Die o.g. Anfrage beantworte ich nach Rücksprache mit der Behörde für Inneres (BfI) wie folgt:

zu 1: der o.g. Bunker befindet sich im Privateigentum.

zu 2: Der Bunker ist vermutlich in den 60-ziger Jahren durch die BfI aus der Zivilschutzbindung entlassen worden und in das Eigentum des Grundeigentümer übergegangen. Der genaue Zeitpunkt lässt sich nicht mehr ermitteln. Bis zum Übergang in das Eigentum des Grundeigentümers wurde der Rundbunker zu Zwecken des Zivilschutzes genutzt. Erkenntnisse über die derzeitige Nutzung gibt es nicht.

zu 3: Entfällt.

zu 4: Die Verkehrssicherheit obliegt dem Eigentümer.

zu5: Es gibt weder Hinweise zum Übergang der Bunkeranlage in das Eigentum des Grundeigentümers noch Erkenntnisse über Gegenstände, die zu diesem Zeitpunkt in der Bunkeranlage eingelagert waren. Generell kann für Bunkeranlagen dieses vergleichsweise kleinen Typs wie Samlandweg davon ausgegangen werden, dass diese ausschließlich als mögliche Fluchtburgen für die Zivilbevölkerung betrieben worden sind und keinerlei Funktionen für militärische Zwecke erfüllten.

 

Frommann