K L E I N E   A N F R A G E

 Hamburg, den 19.10.1999

Betr.:  Anbringung von Pollern an der Langenhorner Chaussee 

Vor einigen Zufahrten zu Geschäften an der Langenhorner Chaussee wurden vor wenigen Wochen Poller angebracht. Hierdurch wurde es Kunden der Geschäftsleute zum Teil erheblich erschwert, die zum Teil unmittelbar vor den Geschäften vorhandenen PKW-Parkplätze zu nutzen. Insbesondere der Inhaber der “Bäckerei Heitmann”, Langenhorner Chaussee 365, beklagt, daß es durch die – aus seiner Sicht – ungünstige Plazierung der Poller, inzwischen zu Umsatzeinbußen gekommen ist. 

Vor diesem Hintergrund frage ich den Herrn Bezirksamtsleiter: 

1. Welchem Zweck dienen die angebrachten Poller?

2. Wo wurden im Rahmen dieser Maßnahme Poller angebracht?

3. Gab es Beschwerden über die angebrachten Poller?

Wenn ja, von wem und mit welchem Inhalt?

4. Falls es bereits Beschwerden gab: Wie würde oder wird von der Verwaltung hierauf reagiert?

5. Kann der durch die Verpollerung gewünschte Zweck auch dann erreicht werden, wenn die unmittelbar links und rechts an der Zufahrt zur Bäckerei Heitmann angebrachten Poller jeweils um ca. 50 cm weiter nach außen versetzt werden?

Falls nein, warum nicht?

Falls ja, könnte eine Versetzung der Poller erfolgen, wenn diese vom Inhaber der Bäckerei gewünscht werden sollte und hierdurch eine Reduzierung seiner Umsatzeinbußen möglich wäre?

6. Wann wurden die unmittelbar betroffenen Geschäftsinhaber und Anwohner an der Langenhorner Chaussee über die beabsichtigte Verpollerung informiert?

7. Welche Möglichkeit der Mitwirkung an der Aufstellung der Poller wurden den unmittelbar betroffenen Geschäftsleuten und Anwohnern angeboten?

8. Wo und wann ist die Aufstellung von weiteren Pollern im Bezirk Hamburg-Nord geplant? Bitte Einzelauflistung mit genauer Ortsangabe, beabsichtigter Zeitpunkt der Aufstellung und Umfang der Aktion.

 

 

Clemens Nieting
Bezirksabgeordneter