antrag

 Hamburg, den 02.02.2000

Betr.: Ergebnisstatistik der Bezirksstelle für Wohnungssicherung (BzW)  

Die Anfragen der CDU-Fraktion aus Drs. SozA52799 vom 19.10.1999 und Drs. SozA 60/99 haben ergeben, dass die Sozialbehörde (BAGS) für die Jahre 1997, 1998 und 1999 noch keine Auswertungen der vom Bezirksamt an sie weitergeleiteten Statistikbögen über Einzelfälle vorgenommen hat, die in der Bezirksstelle für Wohnungssicherung (BzW) bearbeitet wurden. Eine Beurteilung des Erfolges und die Vorgabe von qualitativen und quantitativen Zielen sind daher nicht möglich. 

Die CDU-Fraktion beantragt, der Sozialausschuss möge beschließen:

Der Sozialausschuss empfiehlt der Bezirksversammlung, folgenden Beschluss zu fassen:

Der Herr Bezirksamtsleiter wird gebeten, die Behörde für Arbeit, Gesundheit und Soziales (BAGS) um die unverzügliche Erstellung der Ergebnisstatistik der Bezirksstelle für Woh­nungssicherung (BzW) Hamburg-Nord für die Jahre 1997, 1998 und 1999 zu ersuchen, aus der unter anderem hervorgeht, 

-          In wie vielen der bearbeiteten Fällen eine Zwangsräumung verhindert werden konnte.

-          In wie vielen der bearbeiteten Fällen sich die Betroffenen nicht mehr gemeldet haben.

-          In wie vielen  der bearbeiteten Fällen die Zwangsräumung vollstreckt wurde.

-          Wie viele Personen jeweils von der BzW an jeweils welche Beratungsstellen weiterver­mittelt wurden.

-          In wie vielen Fällen durch Mitarbeiter der BzW aussuchende Sozialarbeit stattgefunden hat. 

 

Jens Wolf