Antrag

 Hamburg, den 13.09.2000

Betr.: Existenzgefährdende Poller am Maienweg beseitigen 

Kleine Einzelhändler am Maienweg/Höhe Hindenburgstr. (Tabakladen, Bäckerei) sind mangels Parkplätze für Kurzzeitparker in ihrer Existenz gefährdet.

In der Vergangenheit wurde regelwidrig vor den Läden gehalten, Kunden konnten kurz für ihren Bedarf einkaufen. Dies hatte nach unseren Erkenntnissen zu keine nennenswerten Probleme geführt. 

Mit der kürzlich vom Bezirksamt durchgeführten Maßnahme der „Abpollerung“ zum Schutz der Radfahrer (was vom Grunde her verständlich ist), ist eine unakzeptable Situation entstanden, die im Übrigen dem bezirklich zuständigen Ausschuss nicht vorgestellt wurde. 

Die Platzverhältnisse vor Ort sind ausgezeichnet geeignet, die Situation für alle Beteiligten zufriedenstellend zu lösen. 

Vor diesem Hintergrund beantragt die CDU-Fraktion im Kerngebietsausschuss: 

Der Herr Bezirksamtsleiter wird aufgefordert sich dafür einzusetzen, dass: 

1. unverzüglich Planungen aufgenommen werden (soweit noch nicht geschehen),
a)       um den Radweg vor der Ladenzeile im Maienweg neben den Fußweg zu verlegen.
b)       um möglichst viele Kurzzeitparkplätze an dieser Stelle zu bauen (bitte auch Schrägparken prüfen – Platz ist ausreichend vorhanden)
 

2. as Ergebnis der Planung dem Ausschuss vorgestellt und eine Finanzierung zur kurzfristigen Umsetzung gesichert wird. 

 

Weitere Begründung erfolgt mündlich.

 

 

 

Ekkehart Wersich
Fraktionsvorsitzender im Kerngebiet