ANFRAGE

 Hamburg, den 14.01.2000 

Betr.: Bebauungsplangebiet Langenhorn 66 

Ein von der Bezirksversammlung Hamburg-Nord einstimmig beschlossener Antrag der SPD-Fraktion - Der Herr Bezirksamtsleiter möge Auskunft erteilen, ob für das Bebauungsplangebiet Langenhorn 66 eine zusätzliche Ju­gendeinrichtung vorgesehen ist - wurde von diesem im Rahmen der Dezember-1999-Sitzung der BV mit dem Hinweis beantwortet, daß er eine Auskunft hierüber nicht erteilen könne, da "der Investor das Vorhaben erneut überplant und eine Veränderung des Bebauungsplanes anstrebt". Genauere Angaben hierüber erhielten die Mit­glieder der Bezirksversammlung nicht.

 

Vor diesem Hintergrund bitten wir den Herrn Ortsamtsleiter dem Ortsausschuss mitzuteilen: 

1.         Ist dem Herrn Ortsamtsleiter bekannt, daß der Investor eine Überplanung und Veränderung des Bebau­ungsplanes Langenhorn 66 anstrebt?

Falls Ja:             1.1 Seit wann ist dieses bekannt?

1.2  Wie sieht die durch den Investor vorgesehene Überplanung und Veränderung des Bebauungsplanes aus?

1.3  Wann und wie sollten die politischen Gremien des Bezirkes hierüber unter­richtet werden? 

2.         Wird es durch das Vorhaben des Investors zu Verzögerungen im Bebauungsplanverfahren kommen? Falls Ja, wie werden sich diese auswirken?      

 

Herwart Wiederhold                                                                     Clemens Nieting

Fraktionsvorsitzender im Ortsausschuss Fuhlsbüttel