Eil-Anfrage

 Hamburg, den 13.04.2000

Betr.: Alternatives Jugendwohnprojekt am Ochsenzoll.

Im Rahmen der letzten Sitzung des Ortsausschusses Fuhlsbüttel wurde u.a. über das geplante Bauvorhaben rund um das ehemalige Kinderlandheim am Ochsenzoll diskutiert.

Hierbei haben sowohl Mitglieder des Ortsausschusses als auch anwesende Bürger über ein angeblich beabsichtigtes alternatives Wohnprojekt für Jugendliche und junge Erwachsene berichtet.

 

Vor diesem Hintergrund fragen wir den Herrn Ortsamtsleiter: 

  1. Trifft es zu, dass im nördlichen Langenhorn ein alternatives Jugendwohnprojekt geplant ist?
  1. Falls eine Planung bestehen sollte:

a)       Wie sieht diese aus?

b)       Wer plant diese Wohneinrichtung?

c)       Für wie viele Personen wird das Jugendprojekt geplant?

d)       Für welche Personengruppe ist die Jugendwohneinrichtung vorgesehen?

e)       Seit wann sind der Verwaltung diese Pläne bekannt?

 

3.   Wurden bereits bezirkliche Ausschüsse über diese Planung unterrichtet?

Falls ja: Wann wurde welcher Ausschuss informiert?

Falls nein: Warum nicht?

 

Herwart Wiederhold                                                                                                     Clemens Nieting
Fraktionsvorsitzender im Ortsausschuss Fuhlsbüttel