Anfrage

 Hamburg, den 14.07.2000

Betr.: Gewerbliche Nutzung des Grundstückes Wellingsbütteler Landstr. 

Im Oktober 1994 und im Oktober 1996 hatte die CDU-Fraktion die Verwaltung darauf aufmerksam gemacht, dass auf der rückwärtigen Fläche dieses Grundstückes Kraftfahrzeuge abgestellt werden. Dieses ließ auf eine gewerbemäßige Nutzung schließen. Auf die Frage, ob hier ein Gewerbe angemeldet sei, wurde mitgeteilt, dass dieses nicht der Fall wäre und der Grundstückseigentümer abgemahnt wurde.

Nun wurde erneut festgestellt, dass auf dieser – zum großen Teil unbefestigten – Fläche wiederum Alt-PKW´s abgestellt werden.

Im April 2000 wurden von der Hochbahn-Haltestelle „Klein Borstel“ aus, ca. 10 Alt-Fahrzeuge, welche mehr zu „Rostlauben“ tendieren, festgestellt. Ob sich weitere Fahrzeuge in der früheren Scheune befinden, konnte vorerst nicht festgestellt werden.

 

Vor diesem Hintergrund fragt die CDU-Fraktion im Ortsausschuss Fuhlsbüttel die Verwaltung: 

1. Hat der Grundstückseigentümer in der Zwischenzeit ein Gewerbe angemeldet oder benötigt man zum Abstellen von Alt-Fahrzeugen keine besondere Erlaubnis? 

2. Ist das Abstellen von Alt-Fahrzeugen auf einer unbefestigten Fläche zulässig? 

3. Was gedenkt die Verwaltung zu unternehmen, falls der Grundstückseigentümer gegen das vor Jahren erteilte Verbot verstoßen hat? 

 

Herwart Wiederhold                                                                                                                                 Karin Nielsen
Fraktionsvorsitzender im Ortsausschuss Fuhlsbüttel