Anfrage

 Hamburg, den 2.11.00 

Betr.: Gefährdung von Kleinkindern auf Kinderspielplätzen im Bezirksamtsbereich Hamburg-Nord 

In letzter Zeit haben die Beschwerden betroffener Eltern über den Zustand öffentlicher Spielplätze zugenommen. Besonders bedenklich ist es, wenn im Sand von Spielstätten z.B. Hundekot, Urin und gebrauchte Fixerbestecke gefunden werden.

 

Vor diesem Hintergrund fragen wir die Verwaltung: 

  1. Werden im Bezirk Hamburg-Nord regelmäßige Kontrollen des Sandes durchgeführt?
  1. Wenn ja, wie oft und auf welche Art?
  1. Wie oft wird der Sand ausgetauscht?
  1. Auf welche Weise wird der ausgetauschte Sand entsorgt?

 

Rolf Böckenholt                        Christine Brüggemann