Kleine Anfrage

 Hamburg, den 31.10.2000 

Betr.Energiesparender Betrieb von Dienstfahrzeugen

 

Durch entsprechende Fahrweise lässt sich beim Betrieb von Kraftfahrzeugen der Benzinverbrauch um bis zu 40% senken (z.B. durch höheren Reifendruck, niedrigtouriges Fahren, Abstellen des Motors vor Ampeln). Die Notwendigkeit der Senkung von CO2 Emissionen und hohe Energiekosten legen es nahe, derartige Einsparpotentiale auszunutzen. 

Hierzu frage ich den Herrn Bezirksamtsleiter: 

1. Wie hoch sind die Treibstoffkosten des Bezirksamtes in den Jahren 1997, 1998 und 1999 jeweils gewesen?

2. Wird der Kraftstoffverbrauch von Dienstfahrzeugen regelmäßig (ggf. in welchen zeitlichen Abständen) oder unregelmäßig erfasst oder kontrolliert? 

3. Haben Mitarbeiter bereits an Kursen oder Trainingsangeboten für eine energiesparende Fahrweise teilgenommen?

a.       Wenn ja: Mit welchen Ergebnissen?

b.       Wenn nein: Gibt es Planungen, Mitarbeiter des Bezirksamtes entsprechend zu schulen? 

4. Gibt es Dienstanweisungen für den Betrieb von Dienstfahrzeugen, welche die wichtigsten Grundregeln für eine energiesparende Fahrweise enthalten?  

 

Andreas Schott
Bezirksabgeordneter