ANTRAG

 Hamburg, den 08.02.2001 

Betr.:  Geplanter Verkauf des Geländes und der Gebäude der ehem. Frauenklinik Finkenau
Hier:   Schaffung von gültigem Planungsrecht für dieses Areal
 

Die CDU-Fraktion beantragt, die Bezirksversammlung  möge beschließen:

Der Herr Bezirksamtsleiter wird aufgefordert  

1. Die Aufstellung eines Bebauungsplanes zu betreiben

und sich dafür einzusetzen, dass

2. eine Veräußerung des Grundstückes und der Gebäude von Seiten des LBK´s und der Liegenschaft nicht stattfindet, bevor ein Aufstellungsbeschluss erwirkt wurde.

 

Begründung:
Da das o. a. Areal zum Verkauf steht, muss dem Bezirk die Möglichkeit gegeben werden,  städtebauliche Vorgaben zu entwickeln. Es ist nun erkennbar, dass zur Steuerung der städtebaulichen Entwicklung eine Aufstellung eines Bebauungsplanes notwendig ist ( siehe Kleine Anfrage 32/00).

 

 

Kai Voet van Vormizeele                                               Elisabeth Voet van Vormizeele
Fraktionsvorsitzender