Prüf-Antrag

Hamburg, den 07.02.2001 

Betr.: Fahrradservicestation an der U-Bahn Kellinghusenstraße 

Die CDU-Fraktion im Kerngebiet hatte mit zwei Ausschussanfragen versucht, Stellungnahmen der Verwaltung zu zukünftigen Nutzungsmöglichkeiten der derzeitigen Fahrradabstellanlage an der U-Bahnstation Kellinghusenstraße zu erhalten. 

Der Bezirksamtsleiter hatte in seinen Antworten deutlich gemacht, dass im Rahmen der Anfragen der CDU-Fraktion keine Stellungnahme aufgrund derzeitiger Überplanung mit einer „Fahrradstation“ erwartet werden kann, bzw. das dies seitens des Bezirksamtsleiters derzeit für nicht sinnvoll erachtet wird. 

Vor dem Hintergrund des Einsatzes nicht unerheblicher Steuermittel (es kursiert die Zahl von DM 700.000,-- für die Errichtung, laufende Kosten kommen noch hinzu) bitten wir den Herrn Bezirksamtsleiter nunmehr um Prüfung der aufgeworfenen Fragen. 

Der Kerngebietsausschuss Hamburg-Nord fordert den Herrn Bezirksamtsleiter auf zu prüfen:

Welche Vorschläge oder Verbesserungen kann die Verwaltung in Bezug auf die künftige Nutzung dem Ausschuss vorschlagen (inkl. Finanzierungsmöglichkeiten): 

  1. Wenn die bauliche Anlage bleiben soll wie sie ist?
  1. Wenn Teile  der Anlage abgebaut werden (z.B. für den Einsatz an anderen Orten) und es partiell zur Nutzungsänderung kommt?
  1. Wenn ein bewachter/gesicherter Fahrradstellplatz mit Service-Angebot entstehen soll?
  1. Wenn ein P+R Parkplatz wieder hergerichtet werden soll?
  1. Gfs. weitere Möglichkeiten

 

Ekkehart Wersich                                                                    
Fraktionsvorsitzender im Kerngebiet