ANFRAGE

 Hamburg, den 07.12.2001 

 Informationen zu abgelehnten Bauanträgen  

 

Bauanträge, Vorbescheidsanträge und Abrissanträge die seitens der Verwaltung abgelehnt werden, werden in der Regel dem Unterausschuss Bau der Regionalausschüsse der Bezirksversammlung seitens der Bauprüfabteilung nicht vorgestellt. 

 

Vor diesem Hintergrund fragen wir den Herrn Bezirksamtsleiter: 

  1. Welche Anzahl von Hochbauvorhaben im Bereich Gewerbe- und Wohnungsbau (Bau-, Vorbescheids- und Abrissanträgen) wurden jeweils 1998, 199, 2000 und 2001 (letzteres bis Ende Oktober) negativ durch die Verwaltung beschieden (bitte nach Art der Anträge getrennt)?
  2. Gegen wie viele Bescheide wurde nach Art jeweils Widerspruch eingelegt?
  3. Wie viele Wiedersprüche wurden daraus resultierend vor dem Wiederspruchsausschuss verhandelt?
  4. In wie vielen Fällen wurde den Antragsführenden aufgrund der Verhandlung entsprochen, ein Kompromiss gefunden bzw. in wie vielen Fällen entsprach das Ergebnis des Verfahrens weitgehend dem ergangenen Bescheid?
  5. In wie vielen Fällen wurde das Verfahren  seitens der Antragsteller gerichtlich fortgesetzt?
  6. Wie viele Fälle wurden im o.g. Zeitraum (also auch früher begonnene Verfahren) gerichtlich abgeschlossen, und zu wessen Gunsten?
  7. Wie viele Verfahren sind derzeit vor Gericht anhängig?

 

Ekkehart Wersich