A N T W O R T

a u f d i e

K L E I N E  A N F R A G E N r . 5/2001

Fragesteller: BAbg. Elisabeth Voet van Vormizeele (CDU)

Betr.: Internetzugang für Kinder und Jugendliche

Die Kleine Anfrage beantworte ich wie folgt:

Zu 1:

In zwei Einrichtungen ist ein Internetanschluss vorhanden.

Zu 2:

Es handelt sich um das Spielhaus Eppendorfer Park und den Jugendclub Essener Straße.

Zu 3:

In zwei Einrichtungen unter freier Trägerschaft gibt es einen Internetanschluss.

Zu 4:

Es handelt sich um den Verein "Kinder-, Jugend- und Elternarbeit auf'm Dulsberg" (KJED) in Verbindung mit dem Haus der Jugend Alter Teichweg und den Stadtteilverein "Im Tarpenwinkel"

Zu 5:

a) Aus Haushaltsmitteln.

b) Aus Haushaltsmitteln.

Zu 6:

Aus Haushaltsmitteln; die Gebühren liegen zwischen 10 und 50 DM pro Monat. Über die Kosten für Ersatzbeschaffungen, Aufrüstung von Geräten oder darüber hinaus gehende Reparaturen liegen noch keine Erfahrungen vor.

Zu 7:

Für die Häuser der Jugend gibt es die Möglichkeit, Mittel über die Behörde für Schule, Jugend und Berufsbildung für einen Internetanschluss und einen PC einzuwerben. Das Antragsverfahren ist noch nicht abgeschlossen. Die Häuser der Jugend Flachsland, Alter Teichweg, Lattenkamp, Eberhofstieg und Tweeltenbek beabsichtigen, einen entsprechenden Antrag zu stellen.


Zu 8:

Die Schaffung weiterer Internetzugänge für Jugendeinrichtungen wird vom Bezirksamt grundsätzlich für wünschenswert erachtet.



Frommann