ALTERNATIV-ANTRAG

 Hamburg, den 10.04.2002 

Betr.: Wohnungsbauflächenpotentiale in Hamburg
Hier: Dieselstraße

Für Hamburg ist es unerlässlich, weitere attraktive Wohnungsbauflächen auszuweisen, um eine weiter Abwanderung von Einwohnern zu verhindern. Es soll im Gegenteil erreicht werden, dass sich Hamburg zu einer "Wachsenden Stadt" entwickelt. Vor diesem Hintergrund gibt es einen Entwurf der Senatskommission, in der Wohnungsbauflächenpotenziale aufgezeigt werden. Eine neu zu entwickelnden Fläche befindet sich an der Dieselstraße. 

Für diese Fläche möge die Bezirksversammlung beschließen: 

  1. Für die im Entwurf der Senatskommissionsvorlage zu den Wohnungsbauflächenpotenzialen in Hamburg genannte Fläche an der Dieselstraße wird ein Bebauungsplanverfahren eingeleitet.
  1. Der Bebauungsplan soll über die jetzt benannte Fläche westlich der Dieselstraße hinaus das Areal des Opernfundus mit einbeziehen. Insbesondere für das Gebiet des bisherigen Opernfundus sollte der neue Bebauungsplan unterschiedliche Nutzung ermöglichen, auch wenn diese baulich nicht im ersten Schritt realisiert werden können.
  1. Bei der Überplanung dieser Gesamtfläche soll nicht nur die Möglichkeit des Wohnungsbaus geprüft werden, sondern auch die Möglichkeit einer Verbindung von Wohnen und Gewerbe.
  1. Ein städtebaulicher Wettbewerb kann vorgesehen werden.

 

                                        Für die Partei

Für die CDU:                     Rechtsstaatlicher Offensive:             Für die FDP:

E. Voet van Vormizeele      Stefan Horwege                               Lutz Schmidt