PRÜF-ANTRAG

 Hamburg, den 15.03.2002

 Betr.: Kinderbetreuungsplätze in Groß Borstel  

Die Bezirksverwaltung wird gebeten zu prüfen, ob das Angebot  an Plätzen für Kinderbetreuung für einen Zeitraum von bis zu 6 Stunden täglich im Stadtteil Groß Borstel bedarfsgerecht erweitert werden kann. 

Begründung:
Aus der Antwort der Verwaltung auf die Kleine Anfrage des Abg. Dr. Andreas Schott vom 01.02.2002 (Nummer 27/01) ergibt sich, dass bisher in Stadtteile Groß Borstel ein Angebot für Kinderbetreuung mit einer Zeitdauer von 6 Stunden nicht vorhanden ist. Für eine halbtägige Berufstätigkeit ist in der Regel ein 4-Stundenplatz nicht ausreichend, eine Ganztagsbetreuung jedoch nicht erforderlich. Die vorhandene Warteliste lässt erheblichen Bedarf vermuten. Zudem haben vermutlich schon eine Vielzahl von Eltern bereits in anderen Stadtteilen Plätze in Anspruch genommen.
 

Helga Röder                                        Dr. Andreas Schott