ANTRAG

Hamburg, den 15.02.2002

Betr.: Riesenbärenklau in Langenhorn 

Südlich der Straße Heerwisch befindet sich ein Regenauffangbecken. Zur Zeit wird geprüft, ob dieser Bereich durch eine ökologische Aufwertung als Ausgleichsfläche dienen könnte. Seit einigen Jahren ist zu beobachten, dass sich im und neben dem Becken der Riesenbärenklau verstärkt ausbreitet. Er verdrängt nicht nur einheimische Pflanzen, sondern ist durch seinen giftigen Pflanzensaft, der in Verbindung mit Sonnenlicht zu erheblichen Hautverbrennungen führen kann, insbesondere für Kinder, die hier häufig spielen, eine nicht zu unterschätzende Gefahr.  

Vor diesem Hintergrund bittet die CDU-Fraktion der Ortsausschuss möge beschließen: 

Der Ortsausschuss fordert die Verwaltung auf, schnellstmöglich die Bekämpfung des Riesenbärenklaus im und um das Regenauffangbecken südlich der Straße Heerwisch einzuleiten. 

Clemens Nieting                                                           Karin Nielsen
Fraktionsvorsitzender