ANTRAG

 Hamburg, den 16.01.2002 

Situation des Einzelhandels um den Winterhuder Marktplatz

 

Die CDU-Fraktion beantragt, der Wirtschafts- und Liegenschaftsausschuss möge beschließen: 

Der Winterhuder Marktplatz mit den umliegenden Straßenzügen gehört zu den wichtigen bezirklichen Zentren für die Nahversorgung. Diese Funktion muss im Interesse der Bewohner und der vielen vor allem mittelständischen Betriebe erhalten werden. 

Der Wirtschaftsausschuss tagt vor Ort in öffentlicher Sitzung, wenn möglich in der Bücherhalle Winterhude. Die Veranstaltung ist öffentlich zu plakatieren und richtet sich als Gesprächsangebot an die Bürger, Einzelhändler und Gewerbetreibende. Vereine (z.B. Bürgervereine), Verbände, im näheren Umkreis ansässige Geschäftsleute und die Betreiber des EKZ Winterhuder Markt sollen zusätzlich schriftlich eingeladen werden. 

In der Veranstaltung sollen jetzt vorhandene Problemlagen und zukünftige Entwicklungsmöglichkeiten, sowie Anregungen der Bürger diskutiert werden. Die Verwaltung wird gebeten, bereits absehbare Planungen vorzustellen, die Auswirkungen auf die weitere wirtschaftliche Entwicklung vor Ort haben können. 

Anhand der Erfahrungen mit dieser Form der Veranstaltung entscheidet der Ausschuss über Wiederholungen ggfs. auch in anderen bezirklichen Zentren. 

 

Ulrich Grunwald                            Dr. Andreas Schott
Fraktionssprecher