ANFRAGE

Hamburg, den 12.02.2002 

Toilettenhäuschen am Goldbekplatz

 

Der Herr Bezirksamtsleiter wird gebeten zu prüfen, ob die Möglichkeit besteht, und wenn ja, zu welchen Bedingungen, das Toilettenhäuschen am Goldbekplatz nicht nur an den Markttagen, sondern auch an den anderen Tagen für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

 

Begründung:
Die öffentliche Grünfläche am Goldbekkanal wurde in den vergangenen Wochen zunächst einmal zur Zufriedenheit der Anwohner gereinigt.

Allerdings wird an den Tagen, an denen das Toilettenhäuschen am Goldbekplatz geschlossen ist, diese „Ruhe-Insel“ als öffentliche Toilette zweckentfremdet. Hinzu kommt, dass sich auf dem Goldbekplatz ein Kinderspielplatz befindet. Es wäre sicher auch im Interesse der dort spielenden Kinder, wenn diese Gelegenheit bekämen, das Toilettenhäuschen aufsuchen zu können.

 

Ekkehart Wersich                                                            Ranno Kauffholtz
Fraktionsvorsitzende im Kerngebietsausschuss