ANFRAGE

 Hamburg, den 14.11.2002 

Betr.: BV Humboldtstraße 96/98  

Der Unterausschuss für Bauangelegenheiten hat am 11.11.02 den o.g. Bauantrag beraten. Dabei konnte eine gewisse Verwunderung bei allen Fraktionen festgestellt werden. Die Tatsache, dass eine stadteigene Wohnungsbaugesellschaft auf einer Grünfläche, die sich offenbar im Grundbesitz der BUG befindet, eine Planung vorgenommen hat, die die bisherige Ausweisung auf den Kopf stellt, ohne die entsprechenden zur Planung berufenen kommunalpolitischen Gremien zu beteiligen, ist ein zumindest ungewöhnlicher Vorgang. 

Dies vorausgeschickt, fragen wir den Ortsamtsleiter: 

  1. Wann wurde der Bauantrag eingereicht ? (bitte genaues Datum)
  1. Gab es im Rahmen der Planungen für dieses BV vor der Antragsstellung vorbereitende Gespräche mit bezirklichen Dienststellen ? Wenn ja, mit welchen und wann das erste Mal ? (bitte genaue Datumsangabe)
  1. Dieses BV soll offensichtlich im 1. Förderungsweg vollzogen werden.
  1. Wann wurden entsprechende Mittel bereitgestellt ?
  2. Wann wurde der entsprechende Antrag bei der Wohnungsbaukreditanstalt gestellt ?
  1. Im Rahmen der Vorstellung des BV wurde auf die vorliegende Zustimmung der BBV zu den beantragten Befreiungen verwiesen.
  1. Wann wurde die BBV bzw. die Baubehörde mit diesem Vorgang erstmalig befasst ?
  2. Wann wurde die entsprechende Zustimmung der BBV erteilt ?

Kai Voet van Vormizeele