ANFRAGE

Hamburg, den 11.08.2002

Betr.: Inline-Skaten im Ortsausschussbereich 

Das Inline-Skaten wird seit einigen Jahren immer beliebter Es entwickelt sich zunehmend zu einem Volkssport für alle Altersgruppen. Insbesondere an schöneren Tagen skaten tausende Bürgerinnen und Bürger über die Gehwege Hamburgs. Auch  oder - wegen seiner Schönheit – gerade im Gebiet des Ortsausschusses Langenhorn/Fuhlsbüttel sind die Sportler nicht zu übersehen.

Leider kommt es aber auch immer wieder zu Konflikten zwischen Fußgängern und Skatern, da diese Sportart nur auf den Gehwegen praktiziert werden darf. Eine  zumindest teilweise Lösung des Problems könnte in der Ausweisung von zeitlich begrenzten „Skater-Zonen“ auf öffentlichen Wegen und Plätzen bestehen. 

Vor diesem Hintergrund fragen wir die Verwaltung : 

  1. Welche Plätze und Straßen im Gebiet des Ortsausschusses würden sich für eine zeitlich begrenzte Nutzung (z.B. nur am Wochenende) durch Inline-Skater besonders eignen?
  2. Gibt es Überlegungen der Verwaltung, öffentliche Plätze und/oder Straßen zu bestimmten Zeiten für das Inline-Skaten zur Verfügung zu stellen? Falls Ja: Um welche Örtlichkeiten handelt es sich?

Clemens Nieting
Fraktionsvorsitzender

[zurück zur Übersicht]