ANFRAGE

 Hamburg, den 21.10.2002

Betr.: Umbau der S-Bahn-Haltestelle „Kornweg –Klein Borstel“
Bezug: 1o CDU-Anträge und Anfragen seit  dem 20.4.88
            (zuletzt am 10.4.97 Drucks.412,Top 10/OAFu 38)
          
 4 Mitteilungen der DB zur Planung

        

Seit nunmehr 14 Jahren hat der Ortsausschuss aufgrund der Anträge der CDU-Fraktion bei der S-Bahn die Instandsetzung des S-Bahnhofs „Kornweg/Klein Borstel“ eingefordert, da –wie ausführlich geschildert- das Begehen des Treppenbereichs bei und nach Regenfällen eine Zumutung darstellt. 

Nachdem 1992 die Möglichkeit einer Baumaßnahme für die Jahre 1993/1994 angedeutet wurde, hieß es dann 1995, dass dieses Bauprogramm 1996 angemeldet werden wird. Bei der Planungsvorstellung (mit Lageplan für die Baumaßnahme) im Ortsausschuss am 6.5.96 (Drs.298/96, Top 6 OAFu 27) ist schließlich ein Umbau für frühestens 1997 erwähnt worden. 

Am 25.4.97 (Drs. 419/97, Top 9 OAFu 39) konnte dann allerdings ein definitiver Termin wegen der ungeklärten Finanzierung des Vorhabens nicht mehr genannt werden. Der HVV hatte bereits 1996 die „Weichenstellung zum freundlichen Bahnhof“ angekündigt, während die Bahn im Frühjahr 2000 in ihrer Kundenzeitschrift „Takt“ die Sanierung von 50 der 59 Hamburger S-Bahnhöfe zugesagt hat. 

Vor diesem Hintergrund bittet die CDU-Fraktion die Verwaltung bei der S-Bahn/Bundesbahn nachzufragen: 

1. Ist die Bauplanung für die S-Bahn-Station „Kornweg/Klein Borstel“ weiterhin entsprechend der dem Ortsausschuss 1996 vorgestellten Skizze (mit Begradigung des Treppenbereichs) vorgesehen?

2. Kann mit einem Umbau vor Beginn der Bauarbeiten für das Wohnprojekt „Anzuchtgarten“ (Ohlsdorf 12) begonnen werden?

3. In welcher Form soll hierbei der beantragte und von der Bahn auch zugesagte Unterstellschutz auf dem hochgelegenen und daher sehr zugigen Bahnsteig errichtet werden? 

Clemens Nieting                                                           Karin Nielsen
Fraktionsvorsitzender

[zurück zur Übersicht]