Kleine Anfrage

 Hamburg, den 11.09.2002

Betr.:  Zeckengefahr auf Spielplätzen 

Im Umfeld bzw. auf einem Kinderspielplatz in Harburg ist kürzlich eine erhebliche Zahl von Zecken festgestellt worden. „Der Borreliose Bund Deutschland“ hat festgestellt, dass eine solche Zeckenverseuchung gefährlich und in Hamburg kein Einzelfall sei.

 Vor diesem Hintergrund frage ich den Herrn Bezirksamtsleiter: 

1. Ist im Bezirks Hamburg-Nord ein derart erheblicher Zeckenbefall in diesem Jahr bereits festgestellt worden?

2. Sind insbesondere die in Hamburg-Nord belegenen Spielplätze insoweit besonders untersucht worden?

3. Wie viele Fälle von Zeckenbissen sind dem Gesundheitsamt für den Bereich Hamburg-Nord zur Kenntnis gekommen, und zwar für den Zeitraum vom Jahr 2000 bis jetzt?

4. Hat die Bezirksverwaltung Maßnahmen ergriffen, um Kinder auf  Spielplätzen vor der Zeckengefahr zu schützen?
a.    Wenn ja, welche?
b.    Wenn nein, warum nicht?
 

Rolf Böckenholt
Bezirksabgeordneter