Bezirksamt Hamburg-Nord            Den 22.10.2002

ANTWORT

auf die

Kleine Anfrage Nr. 55/02

Fragesteller: BAbg. Böckenholt, Rolf

Betr.: Busverkehr zur Lufthansa-Basis (Antwort KA 55/02)

Die Kleine Anfrage wird von den Behörden für Bau und Verkehr auf der Grundlage einer Stellungnahme des Hamburger Verkehrverbundes wie folgt beantwortet:

Zu1.:
Die Buslinie E14 wurde zum Sommerfahrplan 2001 in Linie 214 umbenannt. Eine Änderung des Fahrtenangebotes wurde dabei nicht vorgenommen. Bereits mit Einführung der Buslinie E14 zum Winterfahrplan 1995/1996 wurden Fahrten ausschließlich am Nachmittag angeboten. Diese waren aus den Linie 114 herausgelöst worden, um so den Betriebsablauf zu beschleunigen und Staus zu umfahren.

Zu 2:
Die Buslinie 114 verkehrt in der morgendlichen Hauptverkehrszeit alle 10 Minuten. Die Fahrten weisen im Zulauf auf die Lufthansa-Basis Besetzungen zwischen 10 und 35 Fahrgästen auf. Damit wird allen Fahrgästen eine dichte Fahrtenfolge und auch jeweils ein Sitzplatz angeboten. Es ist daher nicht vorgesehen, die Buslinie 214 auch vormittags einzusetzen.

Zu 3:
Eine Bündelung aller zur Lufthansa Basis abgehenden Verkehre am U-Bahnhof Alsterdorf ist nicht vorgesehen. die Verteilung auf die MetroBuslinie 23 mit den Umsteigepunkt Langenhorn Markt sowie die Buslinie 114 mit Lattenkamp und Klosterstern soll beibehalten werden.

Die im Vorspann der Kleinen Anfrage dargestellten "erheblichen Überlastung der über U-Alsterdorf zur Lufthansa-Basis abgehenden Linie 23" wird vom HVV nicht bestätigt. Nach den regelmäßigen Verkehrsbeobachtungen des HVV ist bei allen Fahrten noch Platz für zusätzliche Fahrgäste. Im Übrigen liegen dem HVV weder von den Fahrgästen direkt noch über seinen ständigen Kontakt mit der Lufthansa-Basis Beschwerden über zu volle Busse vor.

Frommann