Mündliche Anfrage zur Beantwortung in der Bezirksversammlung am 14.02.2002 

Tiefbaumassnahme „Nase“ auf der Straßenverkehrsfläche vor der Haustür für Jedermann? 

Hausbesitzer mit Garage in dichtbesiedelten Gebieten kennen das Ärgernis: Nur mühsam kommt man mit seinem PKW auf das Grundstück bzw. auf die Straße. Manch Autofahrer ignoriert eine Garagenzufahrt ganz, indem er in der Einfahrt parkt.

Letzteres kann man baulich nicht verhindern – wohl aber kann man Einfahrten durch Markierungen, Poller und sog. „Nasen“ sichern. 

Vor diesem Hintergrund frage ich den Herrn Bezirksamtsleiter am Beispiel der Erikastraße in Eppendorf:
Vor Hausnummer 136 ist gerade eine „Nase“ mit Pollern im Straßenbereich eingerichtet worden. 

Aus welchem Anlass wurde gerade an dieser Stelle eine „Nase“ errichtet und welche Kosten sind hierfür angefallen ?

 

Ekkehart Wersich         
Bezirksabgeordneter