ANTRAG

 Hamburg, den 16.05.2003 

Betr.: Weiterentwicklung der Altentagesstätten in Hamburg-Nord 

Die Antwort auf die Große Anfrage der CDU-Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord (Drucksache 487/02) hat den Handlungsbedarf für eine konzeptionelle Weiterentwicklung der bezirklichen Altentagesstätten deutlich gemacht. Die Altentagesstätten müssen sowohl für ihre Nutzer als auch für die ehrenamtlich dort Engagierten weiterhin attraktiv sein. 

Der Ausschuss für Gesundheit und Soziales wurde unlängst darüber informiert, dass die Verwaltung Gespräche mit wissenschaftlichen Einrichtungen zur Erstellung eines sog. „Seniorenplanes“ aufnehmen wird.  

Vor diesem Hintergrund möge die Bezirksversammlung Hamburg-Nord beschließen: 

Bei den Verhandlungen der Verwaltung mit wissenschaftlichen Einrichtungen über die gemeinsame Erstellung eines Seniorenplanes für den Bezirk Hamburg-Nord ist der Bereich „Weiterentwicklung der Altentagesstätten“ als ein Schwerpunktthema anzugeben.  

Ziel soll es sein, ein Leitbild zur Weiterentwicklung der bezirklichen Altentagesstätten zu entwickeln, das u.a. folgende Themenstellungen berücksichtigt: 

-          Öffnungszeiten

-          Änderung des Namens „Altentagesstätte“

-          Zeitgemäßheit des Kursangebots

-          Informationen über Angebote

-          Einsatz neuer Medien

-          Bringdienste für Gehbehinderte

-          Angebote für Demenzkranke

-          Angebote für ausländische Ältere

-          Öffnung zum Stadtteil

-          Kooperation mit Firmen, Schulen, Bildungseinrichtungen

-          Kontakte zu Senioren- und Pflegeheimen 

 

Kai Voet van Vormizeele                                                                 Dr. Jens Wolf
Fraktionsvorsitzender