ANFRAGE

 Hamburg, den 30.10.2003 

Betr.: Freiluftkino im Bezirk Hamburg-Nord 

Gerade in diesem heißen Sommer ist es wieder deutlich geworden. Die Bewohner in Hamburg suchen Begegnungen und Aktivitäten außerhalb ihrer vier Wände. Diesen Bedürfnissen darf man sich nicht verschließen. 

Das Freiluftkino z.B. auf dem Rathausmarkt hat sich äußerst erfolgreich etabliert und erweist sich großer Beliebtheit. Bietet es doch eine äußerst interessante Begegnungsstätte für jedermann.  

Vor diesem Hintergrund fragen wir den Herrn Bezirksamtsleiter: 

1. In welchen Bezirken außer Hamburg-Mitte (Rathausplatz) werden Freiluftkinos sonst noch angeboten?

2. Wie gestaltet sich diese Umsetzung von Freiluftkinos in anderen Bezirken?

a) Welche Betreiber sind für die Freiluftkinos verantwortlich?

b) Bieten sich die Betreiber an, oder werden diese für eine Umsetzung von Seiten der Bezirke angesprochen?

c) Sind Sponsoren in die Umsetzung eingebunden? Wenn ja, welche, und wie ist der Kontakt entstanden?

d) In welchem Zeitraum (z.B. Monate, Uhrzeit) werden die Freiluftkinos angeboten?

e) Bestehen Einflussmöglichkeiten auf die Programmauswahl der Betreiber? Z.B. bezüglich angemessenes Kinderprogramm.

f) Entstehen Kosten für die Bezirke? Wenn ja, welche, und aus welchen Haushaltstiteln werden diese finanziert?

3. Welche Park- oder Markt-Flächen im Bezirk Hamburg-Nord könnten für die Aufstellung eines Freiluftkinos geeignet sein?

4. Welche Auflagen sind für eine solche Umsetzung zu beachten, z.B. bezüglich Wohnumfeld oder Umweltschutzhinweise.

Ranno Kauffholtz                        Ina Diepold