ANFRAGE

 Hamburg, den 18.03.2003

Betr.: Ersatzpflanzungen für Straßenbäume 

Zeitungsberichten war zu entnehmen, dass im Bezirk Hamburg-Nord insgesamt 208 Bäume auf öffentlichen Grund gefällt wurden, von denen sich ein erheblicher Teil im Ortsamtsbereich befindet.

Ersatzpflanzungen (ca. 800,-- € je Baum) sind aufgrund der angespannten Haushaltslage zur Zeit kaum bzw. gar nicht möglich.  

Vor diesem Hintergrund fragt die CDU-Fraktion die Verwaltung 

1. Befinden sich auf dem Gelände des Anzuchtgartens in Klein Borstel, auf dem auch Jungbäume angepflanzt wurden, Baumarten, die als Ersatz für Straßen- oder Parkbäume geeignet sind? Falls Ja: Um welche Baumarten handelt es sich und in welcher Stückzahl würden diese zur Verfügung stehen? 

2. Ein Großteil der Bäume auf dem Gelände des Anzuchtgartens wäre durch die bevorstehenden Bauarbeiten im Zusammenhang mit der Umsetzung des Bebauungsplans Ohlsdorf 12 entbehrlich und könnte möglicherweise für Ersatzplanzungen dienen. Die Kosten der Umpflanzung derartiger Bäume, die sich bislang auf staatlichem Grund befinden, können nur einen Bruchteil der Kosten ausmachen da der Ankauf der Pflanzen entfällt. Wäre eine solche Lösung denkbar? 

Für die CDU-Fraktion
Clemens Nieting                                                           Karin Nielsen