ANFRAGE

Hamburg, den 5. Mai 2003

Betr.: Prüfwertüberschreitungen auf dem Anzuchtgarten 

Im Entwurf der Verordnung über den Bebauungsplan Ohlsdorf 12 vom Januar 2003 ist unter Punkt 5.15, Fachinformation Boden, die Rede davon, dass Oberbodenproben entnommen wurden. Auf den Wohngebietsflächen wurden Prüfwertüberschreitungen für Blei im Ammoniumnitrat- Extrakt nachgewiesen. Auch wurde auf Teilflächen eine hohe Cadmiumlöslichkeit festgestellt. 

Vor diesem Hintergrund fragen wir die Verwaltung: 

1. Seit wann sind diese Prüfwertüberschreitungen bekannt?

2. Sind auch andere Grundstücke in Klein Borstel betroffen?

3. Liegt die Ursache in der gärtnerischen Nutzung?
     Wenn nein, was ist dann die Ursache?

4. Welche Maßnahmen sind erforderlich, damit die späteren Anwohner bedenkenlos ihren Garten nutzen können?

5. Sind auf der Fläche des Kindergartens und  des Spielplatzes Überschreitungen festgestellt worden?
     Wenn ja, welche?
     Wenn nein, warum gerade hier nicht?

6. Wie hoch sind evtl. Kosten für die Beseitigung des Bodens und wer trägt diese? 


Clemens Nieting                                                            Martina Lütjens