Bezirksamt Hamburg-Nord                            Den 04.06.2003

 

ANTWORT

auf die 

Kleine Anfrage Nr. 16/2003

Fragesteller: BAbg. Petra Wilske (CDU)

Betr.: Standläufe außerhalb der Lärmschutzhalle

Zu der o.g. Kleinen Anfrage hat die Behörde für Wirtschaft und Arbeit in Abstimmung mit der Behörde für Umwelt und Gesundheit wie folgt Stellung genommen:

Zu 1:
Seit Inbetriebnahme durch den Betreiber Lufthansa Technik AG am 21.02.2002 haben nach Kenntnis der Behörden für Wirtschaft und Arbeit; Luftaufsicht , vier Standläufe außerhalb der Halle stattgefunden.

Zu 2:
a) 17.04.02 von ca. 15.30 bis 17.20 Uhr
b) 06.11.02 von ca. 14.00 bis 16.45 Uhr
c) 07.11.02 von ca. 18.20 bis 20.40 Uhr
d) 13.04.03 von ca. 15.00 bis 18.25 Uhr

Zu 3:
a) Luftfahrzeugtyp B 747
b) Luftfahrzeugtyp A 310
c) Luftfahrzeugtyp B 757
d) Luftfahrzeugtyp A 310

Zu 4:
a) 100%
b) 100%
c) 80%
d) 100%

Zu 5:
a) Montagearbeiten an der Halle
b) Halle aus technischen Gründen nicht einsetzbar
c) Halle aus technischen Gründen nicht einsetzbar
d) Triebwerk war aufgrund besonderer Windverhältnisse nur außerhalb der Halle testbar.

Zu 6)
Die Standläufe werden grundsätzlich nur in der Lärmschutzhalle durchgeführt. Von dieser Praxis darf nur in begründeten Einzelfällen abgewichen werden.

Frommann