ANTRAG

 Hamburg, den 23.04.2004 

Sitzgelegenheiten an der Bushaltestelle Kellinghusenstraße 

Die südlich vom Bahnhof Kellinghusenstraße gelegene Bushaltestelle wird stark frequentiert, da hier vier Buslinien anfahren, z. T. in doppelter Richtung. Außerdem wird über diese Haltestelle ein großer Teil des Umsteigeverkehrs von und zu den U-Bahnlinien U1 und U3 abgewickelt. 

Im Fahrgastunterstand befinden sich sechs sehr schmale Sitzplätze. Drei dieser Sitzplätze sind eigentlich nicht zu benutzen, da über ihnen die Fahrpläne der Buslinien ausgehängt worden sind und jeder Sitzende hier die Einsicht in die Pläne versperrt. Unmittelbar hinter und neben dem Fahrgastunterstand befinden sich Fahrradständer, die nicht angenommen werden. Am äußersten Rand der Fläche zum Bahndamm hin sind aus früherer Zeit Bänke vorhanden, die von den Fahrgästen jedoch nicht genutzt werden können, da sie zu weit vom Einstiegsbereich der Busse entfernt liegen, um noch rechtzeitig die nur kurz haltenden Busse zu erreichen. Wer auf diesen Bänken sitzt, hat außerdem eine ungünstige Sichtachse auf die anfahrenden und haltenden Busse. 

Vor diesem Hintergrund bittet die CDU-Fraktion den Herrn Bezirksamtsleiter, sich für folgende Anliegen einzusetzen: 

1.    Der HVV wird gebeten, die Tafel mit den Fahrplänen außerhalb des Sitzbereiches anzubringen (für diese Maßnahme sind freie Flächen im Fahrgastunterstand vorhanden). 

2.   Es sollen noch zwei zusätzliche Bänke in der Nähe des An- und Abfahrtsbereiches aufgestellt werden. Dabei wäre auch denkbar, dass vorhandene Bänke umgesetzt werden. 

Ranno Kauffholtz                              Georg Schulemann

Fraktionsvorsitzender
Kerngebietsausschuss