ANTRAG

Betr.: Gefahrenbeseitigung auf dem Sportplatz Beethovenstraße 51 

Auf dem Sportplatz Beethovenstraße 51 ragen auf den zwei Längs-Seiten des Platzes Enden eines möglichen Rohres o. ä. hervor.  

Der Ausschuss für Kultur und Sport möge daher beschließen: 

Der Bezirksamtsleiter wird gebeten, sich dafür einzusetzen, dass eine schnelle Gefahrenbeseitigung durch entsprechende Anweisungen des Sportamtes des Bezirks Hamburg-Nord erfolgen kann.  

Begründung:
Auf dem angesprochenen Sportplatz trainieren und spielen sechs Tage die Woche 10 Fußball-Mannschaften. Die Enden eines möglichen Rohres o.ä. befinden sich zwar eher seitlich des Platzes, doch im normalen Spielbetrieb wird auch die gesamte Fläche des Platzes ausgenutzt. Erst jetzt sind diese Enden, durch die langsame Abnutzung des Platzes, sichtbar geworden. Dieser Verletzungsgefahr vorbeugend, gilt es, erforderliche Maßnahmen zu treffen.

 Ina Diepold