P R Ü F A N T R A G

 Hamburg, den 15.06.2004 

Betr.: Gefährdung von Fußgängern und Radfahrern beim Überqueren des Rübenkamps im Abzweigbereich Fuhlsbüttler Straße / Rübenkamp 

Nach wie vor stellt für Fußgänger und Radfahrer das Überqueren des Rübenkamps in seinem nördlichsten Bereich, dem Abzweig Fuhlsbüttler Straße / Rübenkamp eine gefährliche Situation dar. Der Rübenkamp zweigt von der Fuhlsbüttler Straße in einem für rasante Autofahrer sehr bequemen Winkel von ca. 45 Grad a.

 

Fahrzeugführer können sich auf der Fuhlsbüttler Straße dem Rübenkamp aus Richtung Norden her kommend mit hoher Geschwindigkeit nähern und von der Fahrphysik her so gut wie ungebremst in den Rübenkamp einbiegen. Dies erscheint um so gefährlicher, da die  Sicht von der Fuhlsbüttler Straße auf den Abzweigbereich durch Straßenbäume und häufig auch parkende Kraftfahrzeuge erheblich behindert ist.

 

Als Gegenmaßnahme wäre ein Umbau des in Rede stehenden Abzweigbereichs dergestalt vorstellbar, dass das Einbiegen von der Fuhlsbüttler Straße in den Rübenkamp nur noch in einem Winkel von ca. 90 Grad und somit nur mit stark reduzierter Geschwindigkeit möglich ist

 

Vor diesem Hintergrund beantragt die CDU-Fraktion, der Ortsausschuss möge beschließen:

 

Die Verwaltung möge prüfen, wie die Sicherheitssituation von Fußgängern und Radfahrern beim Überqueren des Rübenkamps im Bereich Fuhlsbüttler Straße Abzweig Rübenkamp verbessert werden kann und welche Kosten durch die mögliche Maßnahme entstünden. 

Richard Seelmaecker                         Lutz Gerber
CDU-Fraktionsvorsitzender im
Ortsausschuss Fuhlsbüttel/Langenhorn