Antrag

Hamburg, den 20.05.2005

Betr.: Hundeauslaufflächen in Hamburg-Nord 

Es müssen in den Bezirken weitere Hundeauslaufflächen ausgewiesen werden, wenn eine generelle Anleinpflicht für Hunde eingeführt werden soll. Die BSU hat die Gartenbauämter in den Bezirken aufgefordert, geeignete Flächen für weitere Hundeauslaufflächen zu benennen. Wie aus der Antwort auf eine Kleine Anfrage (Nr.11/05) hervorgeht, hat der Bezirk Hamburg-Nord noch keine weiteren Hundeauslaufflächen benannt.

Vor diesem Hintergrund möge der Ortsausschuss Barmbek-Uhlenhorst beschließen: 

  1. Weitere Hundeauslaufflächen, die vom Gartenbauamt für Barmbek-Uhlenhorst benannt werden, sollen dem Ortsausschuss Barmbek-Uhlenhorst vor der Weiterleitung an die BSU mitgeteilt werden.
  1. Flächen, die von der Liegenschaftsverwaltung freigeben werden sollen, werden dem Ortsausschuss mitgeteilt, damit eine gezielte Informationsweitergabe an betroffenen Gremien und Bürger möglich ist.

Marcus Müller
Fraktionsvorsitzender

[zurück zur Übersicht]