Antrag

 Hamburg, den 28.10.2005

Betr. Abschaffung des Rechtes, den Fußweg als Radweg im Immenhof zwischen Schürbecker Str. und Lechenfeld zu benutzen                           

Bei dem o.g. Teilstück der Straße Immenhof handelt es sich um einen verkehrsberuhigten, auch nur gering von Autos frequentierten Straßenabschnitt. Der als beidseitig nutzbar ausgewiesene Rad- und Fußweg ist an dieser Stelle nur 3 Gehwegplatten breit, so dass gerade die Fußgänger immer wieder genötigt werden, vor den Radfahrern ist das Gebüsch auszuweichen, um nicht umgefahren zu werden. 

                      

 Vor diesem Hintergrund möge der Ortsausschuss beschließen: 

Der Herr Ortsamtsleiter wird gebeten sich dafür einzusetzen, dass dieser Abschnitt zukünftig ausschließlich als Fußgängerweg bereitgestellt wird. 

Begründung:
In dieser wenig befahrenen, verkehrsberuhigten Straße ist es den Radfahrern durchaus ohne Gefahr für Leib oder Leben zuzumuten, die Straße zu benutzen.
 

Markus Müller                                                Dagmar Rams

[zurück zur Übersicht]