ANTRAG

 Hamburg, den 24.01.2005

Betr.: Bornbachwanderweg zwischen Feuerwehr Langenhorn Nord und Rückhaltebecken 

Dieses Teilstück des B-Wanderweges ist offenbar ein Stiefkind der Gartenbauabteilung. Die Bemühungen von Bürgern, eine Änderung des desolaten Pflegezustandes zu erreichen, waren bisher vergeblich, weil Anfragen nicht beantwortet worden sind. Ein Konzept für die Pflege ist aus der sporadischen Beseitigung von üblen Missständen nicht erkennbar. Um die Verärgerung vieler Bürger, die sich mit ihren Beschwerden auch an die Ortsausschussmitglieder wenden, zu beseitigen, sollte ein informierter Vertreter der Gartenbauabteilung dem Ortsausschuss das Pflegekonzept erläutern. 

Hiermit beantragt die CDU-Fraktion im Ortsausschuss Langenhorn/Fuhlsbüttel: 

Der Ortsausschuss möge beschließen, der Herr Ortsamtsleiter wird gebeten einen informierten Vertreter der Gartenbauabteilung zu bitten, dem Ortsausschuss über das Pflegekonzept für das Bornbachwanderwegstück zwischen Feuerwehr Langenhorn Nord und Rückhaltebecken zu berichten. Insbesondere ist auf folgende Punkte einzugehen: 

Müllbeseitigung am Rückhaltebecken, sowie an der Parkfläche vor der dritten Bornbachbrücke (Aufstellung eines Abfallbehälters). Beseitigung der an mehreren Stellen gelagerten Holzabschnitte von Bäumen und Büschen. Reparatur und Reinigung der teilweise verrotteten Holzbänke, insbesondere am Rückhaltebecken. Wiedereröffnung des Aufgangs zum „Weinberg“ gegenüber der zweiten Bornbachbrücke. Pflegekonzept für das auf Initiative von Loki Schmidt eingerichtete Landschaftsschutzgebiet/Biotop im Bereich des Kleingartenvereins Fasanenmoor. Beschädigung des Wanderweges durch Fahrzeuge der Gartenbauabteilung. Durchführung der Pflege im Rahmen von sogen. Patenschaften oder als 1€ Job 

Richard Seelmaecker                                                           Dieter Nehrke