PRÜFUNGSANTRAG

 Hamburg, den 31.01.2005

Betr.: Kreuzung Anita-Sellenschloh-Ring/Tangstedter Landstraße 

Die CDU-Fraktion beantragt, der Ortsausschuss möge beschließen: 

1. Der Herr Ortsamtsleiter wird gebeten zu prüfen, in welcher geeigneten Weise die Unfallträchtigkeit der Ausfahrt Anita-Sellenschloh-Ring in die Tangstedter Landstraße verringert werden kann.

2. Über die Ergebnisse soll der Ortsausschuss umgehend informiert werden.

Begründung:
In den letzten 2 Jahren sind im Gebiet des Bebauungsplanes 66 „Langenhorn 66“ bis zu 1.500 Bürger neu zugezogen. Das Neubaugebiet wurde mit der Ringstraße Anita-Sellenschloh-Ring erschlossen. Ursprünglich sollte neben der südlichen Ausfahrt eine zweite Ausfahrt geschaffen werden, die am Gästeparkplatz des Klinikum Nord, AK Heidberg vorbeiführen sollte. Diese Ausfahrt wurde mittels Betonringen auf Höhe des Krankenhauses gesperrt, mit der Folge, dass nur die südliche Ausfahrt existiert. Anwohner weisen darauf hin, dass die Sichtmöglichkeit von Autofahrern beim Einsehen in die Tangstedter Landstraße unzureichend ist. Die relativ dicht an der Ausfahrt parkenden Fahrzeuge verhindern einen Blick des Fahrzeugführers auf den querenden Verkehr. Er ist nicht in der Lage, durch eine angemessene Sichtdistanz das Einkehren in den Verkehr gefahrlos sicherzustellen. Es sollen sich schon mehrere Verkehrsunfälle ereignet haben.
 

Richard Seelmaecker                                                           Bernd Anders
CDU-Fraktion                                                                      Holger Jepsen

(zurück zur Übersicht)