antrag

 Hamburg, den 18.03.2005 

Betrifft: Bornbachwanderweg zwischen Feuerwehr Langenhorn Nord und Rückhaltebecken
hier: Aufstellung eines Abfallbehälters im Bereich des Parkplatzes zwischen 3. und 4. Bornbachbrücke
 

Zwischen der 3. und 4. Bornbachbrücke befindet sich eine größere Freifläche, die von Spaziergängern und Kleingartenbesitzern als Parkplatz genutzt wird. Die Büsche rings um den Parkplatz sind voller Müll. Dort liegen insbesondere auch viele benutzte "Gassibeutel", weil es nirgendwo in der Nähe eine Möglichkeit gibt, diese Beutel loszuwerden. Früher hat es hier ein Schild "Landschaftsschutzgebiet" mit dem Zusatzschild "Schutt und Gartenmüll abladen verboten" gegeben. Der Metallpfahl ist noch vorhanden. Die Schilder könnten wieder angebracht werden, daneben könnte der Abfallbehälter aufgestellt werden.  

Der Parkplatz fällt in den Zuständigkeitsbereich der Liegenschaft, unmittelbar vor dem Parkplatz endet der Zuständigkeitsbereich der Gartenbauabteilung. Da der Bornbachwanderweg über den Parkplatz und dann am Rückhaltebecken entlang führt, wäre es vernünftig, wenn beide Behörden einvernehmlich handeln würden, um eine Lösung zu finden. Kostengründe sollten kein Hindernis sein. Das Ortsauschussmitglied Dieter Nehrke ist bereit, die Kosten für einen Abfallbehälter und die Aufstellungskosten zu übernehmen. Die Entsorgung des Mülls wäre kein Problem, weil der Behälter zusammen mit dem am Bornbachwanderweg bereits vorhandenen Abfallbehälter (Nähe Aufstieg Weinberg) entsorgt werden könnte, denn letzterer ist nur über den Parkplatz erreichbar. 

Es wird beantragt,  
der Ortsausschuss beschließt
, 

der Ortsamtsleiter wird gebeten, sich bei der Gartenbauabteilung und der Liegenschaft dafür einzusetzen, dass auf dem Parkplatz zwischen 3. und 4. Bornbachbrücke neben dem Metallpfahl ein Abfallbehälter aufgestellt wird, dessen Entleerung zusammen mit dem bereits am Bornbachwanderweg vorhandenen Abfallbehälter erfolgt. Das Ortsausschussmitglied Dieter Nehrke ist bereit, die Kosten für den Abfallbehälter und seine Aufstellung zu übernehmen. 

Begründung
Die Aufstellung eines Abfallbehälters in diesem Bereich ist sinnvoll,  weil viele Spaziergänger, die um das Rückhaltebecken gehen, die Möglichkeit haben, ihre Abfälle loszuwerden, bevor sie wieder in ihr Auto steigen. Zudem gehen viele Hundehalter mit ihren Tieren hier "Gassi". Sie könnten sich nicht mehr damit entschuldigen, dass es keine Möglichkeit gibt, die Beutel zu entsorgen. 

Richard Seelmaecker                                                           Dieter Nehrke
CDU-Fraktion