Antrag

  21.11.2005

Betr: Hundeauslauf im Alstertal

Der Ortsausschuss möge beschließen:

Die Bezirksversammlung möge beschließen:
Die Verwaltung wird aufgefordert,  

  1. das Alstertal wie folgt als Hundeauslauffläche auszuweisen:

Gebiet um den südlich der Alster entlangführenden Weg beginnend am Restaurant „Zur Ratsmühle“ in östlicher Richtung bis zur Reiterbrücke (dort Beginn des Abenteuerspielplatzes nebst Liegewiese).

Gebiet um den nördlich der Alster entlangführenden Weg beginnend an der Reiterbrücke, beidseitig am Teetzteich entlang, über die Kühnbrücke, entlang beider südlich der Alster verlaufenden Wanderwege, über die Illiesbrücke, entlang des nördlich der Alster befindlichen Wanderweges bis zu Gundlachs Twiete.

  1. Dafür zu sorgen,

dass die teilweise marode Einzäunung des Erlenbruchs süd-östlich entlang des Alsterwanderweges zwischen Sportplatz Struckholt und Reiterbrücke erneuert wird.

  1. Für den Fall,

dass eine Erneuerung der Einzäunung derzeit nicht erfolgen kann, die Ausweisung entlang dieses Gebietes einstweilen auszusetzen.

Begründung:

Mit der Vorlage des Entwurfes eines Hundegesetzes ist der Senat der übereinstimmenden Forderung der Abgeordneten aller drei Bürgerschaftsfraktionen nachgekommen. In § 8 Abs. 2 des Entwurfes ist die Schaffung weiterer Auslaufflächen verankert. Damit wird nicht nur der Forderung der Abgeordneten Rechnung getragen, sondern auch dem Umstand, daß artgerechte Hundehaltung in Hamburg weiter möglich sein soll.

Seit Jahrzehnten wird das oben näher bezeichnete Gebiet als Auslaufzone genutzt, Beanstandungen gab es nicht. Es ist deshalb angezeigt, die rechtlichen an die tatsächlichen Gegebenheiten anzupassen.

Die angestrebte Regelung wird außerdem aufgrund ihrer Transparenz für mehr Akzeptanz und besseren Schutz sorgen, da die besonders schützenswerten Gebiete intensiv kontrolliert werden können.

Die bisher geäußerten Bedenken der Verwaltung, die sich auf eine Kartierung der BSU stützen, stehen einer Umsetzung des Beschlusses nicht entgegen.       

Richard Seelmaecker                                 
CDU-Fraktion

[zurück zur Übersicht]