Kleine Anfrage

 Hamburg, den 28.10.2005

Betr.: Nordport in Norderstedt und Auswirkungen auf Hamburg 

Direkt an der Landesgrenze zu Hamburg hat die Stadt  Norderstedt ein Gewerbegebiet mit Namen „Nordport“ geschaffen, das insbesondere Gewerbetreibende interessieren soll, die die Nähe zum Flughafen Fuhlsbüttel benötigen oder suchen. Ziel ist es u.a. auch, Unternehmen aus Hamburg abzuwerben. 

Vor diesem Hintergrund frage ich den Herrn Bezirksamtsleiter:

  1. Wie viele Unternehmen haben ihren Firmensitz von Hamburg-Nord nach Norderstedt in den „Nordport“ verlegt bzw. planen, dies zu tun?
  2. Wie viele Arbeitsplätze sind entsprechend nach Norderstedt verlagert worden?
  3. In welcher Höhe entgehen Hamburg durch die Verlagerung Steuereinnahmen?
  4. Welche Zusammenarbeit bzw. welche Kontakte hat es mit der Stadt Norderstedt in Bezug auf den „Nordport“ gegeben?
  5. Welche Auswirkungen hat der geplante Ausbau des Gewerbegebietes auch auf die Verkehrssituation in Hamburg-Nord (insbesondere Straßenverkehr), z.B. auch durch das geplante Logistikzentrum auf dem Gelände des „Nordport“?

Petra Raßfeld-Wilske
Bezirksabgeordnete

[zurück zur Übersicht]