KLEINE ANFRAGE

Betr.: Antonov A 124 über Hamburg Nord?

Nach einem Bericht der Tageszeitung „Die Welt“ vom 12.11.2005 gab es Gespräche zwischen Flughafen und der S.A.T. Sea-Air Transport GmbH hinsichtlich einer Frachtfluglinie, die mit Maschinen des Typs Antonov A 124 durchgeführt werden sollte.

Dieser Flugzeugtyp gilt als besonders laut und für Tiefflüge über Wohngebieten als besonders ungeeignet. Bisher gab es Landungen der Antonov A 124 nur im Einzelfall, bereits diese führten zu erheblichen Belastungen für die Wohnbevölkerung.

Ich frage die Verwaltung:

  1. Trifft es zu, dass es solche Gespräche gegeben hat?
  1. Ist bekannt, ob die S.A.T. in den Gesprächen darauf hingewiesen wurde, dass der Flughafen Hamburg-Fuhlsbüttel aufgrund seiner innerstädtischen Lage nicht für die A 124 geeignet ist?
  1. Welche Lärm-Zulassungspegel hat die Antonov A 124?
  1. Welche Lärm-Messwerte hat es bei bisherigen Landungen der A 124 gegeben?
  1. Teilt die Verwaltung die Auffassung, dass angesichts der bereits jetzt schon viel zu hohen Lärmbelästigung der Menschen in den Einflugschneisen, die durch Hamburg-Nord führen, eine aktive Anwerbung von lauten Flugzeugen unterbleiben sollte?

Gebhard Kraft
Bezirksabgeordneter

[zurück zur Übersicht]