30.10.2006

ANTRAG

Betr.: Rahmenzuweisung für die offene Kinder- und Jugendarbeit / Jugendsozialarbeit, Titel 4440.684.81, Umverteilungsvorschläge zur DS 418/06

Mit der Drucksache 418/06 unterbreitet das Bezirksamt dem Jugendhilfeausschuss Vorschläge zur Umverteilung der  OKJA Mittel. Vorgeschlagen wird u. a. die Kürzung der Mittel für die Betreuungsangebote für Kinder unter 6 Jahren in den Spielhäusern.

Gerade auch im Bereich der Spielhäuser findet man ein großes Engagement von Ehrenamtlichen. Der Vormittagsbereich wird häufig von Ehrenamtlichen und Honorarkräften gestaltet. Die Einsparungen sind im Verhältnis zum Angebot klein.

Angebote der OKJA für 0-6 jährige Kinder sollten weiter vorgehalten werden. Neben dem Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz für diese Altersgruppe von Kindern muss es auch eine Angebotsalternative zum Kindergarten geben. Nicht alle Eltern möchten ihre Kinder in einen Kindergarten geben, sondern bevorzugen das offene Angebot der Spielhäuser.

Vor diesem Hintergrund möge der Jugendhilfeausschuss beschließen:

1.  Folgende Vorschlägen zur Umverteilungen werden nicht umgesetzt:

-    Essener Straße                      € 5.300,00 (Honorare) , Region Fuhlsbüttel

-    Sph Dulsberg                         € 8.000,00 (Honorare), Region Barmbek-Uhlenhorst

-    Spieliothek HH-Nord e. V.     € 3.700,00 (Honorare + Sachm.), Barmbek/Uhlenh.

2.  Zur Deckung werden die Honorarmittel aller Einrichtungen in der betroffenen Region im Verhältnis zur Zuwendung gekürzt, so dass die Umverteilung zum Erhalt der Betreuungsangebote der Kinder unter 6 Jahren und zum Erhalt der Spieliothek in der Region stattfindet. 

3.  Wie dem Jugendhilfeausschuss mitgeteilt wurde, benötigt das Spielhaus Tilly für 2007 aufgrund einer eingeworbenen Spende keine Zuwendung aus der Rahmenzuweisung OKJA. Da es sich aber um eine einmalige Spende handelt, soll das Spielhaus Tilly im Vorschlag für die Verteilung der Zuwendungen der OKJA verbleiben, so dass der JHA bei der Verteilung der Mittel für 2008 neu entscheiden kann.

 

Elisabeth Voet van Vormizeele

(zurück zur Übersicht)