20.10.2006

ANTRAG

Betr.: Ausweisung einer Hundefreilauffläche nach § 8 (3) – hier: geplante Fläche Rosenbrookbrücke-Salomon-Heine-Weg

In einer Drucksache der Bezirksverwaltung vom 02.10.2006 (0648/06) wird die Fläche „Rosenbrookbrücke-Salomon-Heine-Weg“ als zusätzliche Hundefreilauffläche vorgeschlagen. Die CDU-Fraktion bittet den Kerngebietsausschuss um Zustimmung für den Ergänzungsantrag zur oben angeführten Drucksache.

1.   Die Bezirksverwaltung wird gebeten, den nord-östlichen Teil der Grünanlage am Mühlenteich als Freilauffläche nach § 8 (3) Hundegesetz auszuweisen.

      Denkbare Grenzen der Freilauffläche: östliche Uferseite der Tarpenbek, Grünanlage bis zur Straße/Brücke Rosenbrook, Grünanlage entlang des Salomon-Heine-Weges bis nördlich der Holzbrücke. → Einzelheiten zur Begrenzung können auch im zuständigen Ausschuss beraten und beschlossen werden.

2.   Nach Ablauf eines Jahres sollen die Erfahrungen mit dieser Hundefreilauffläche ausgewertet werden.

Begründung:

Für das nördliche Eppendorf und für den Stadtteil Groß Borstel gibt es zurzeit keine ortsnahe Ausweisung einer Hundefreilauffläche nach § 8 (3) Hundegesetz (= Freilauf für Hunde mit und ohne abgelegter Gehorsamsprüfung). Daher ist an dieser Stelle  ein Bedarf für die Einrichtung einer Hundefreilauffläche nach § 8 (3) gegeben.

 

Gisela Busold                                                                     Georg Schulemann
Fraktionssprecherin der CDU                                                   
im Kerngebietsausschuss

[zurück zur Übersicht]