Antrag

Hamburg, den 26.04.2006 

Betr.: Ausbesserung der Wege im Verlauf des Eilbek-Kanals 

Die an den Eilbek-Kanal angrenzenden Wege auf Hohenfelder-, Uhlenhorster- und Barmbeker-Gelände sind in einem teilweise sehr schlechten Zustand, insbesondere in Abschnitten an der Armgardstraße zwischen Mundsburger Damm und Kuhmühle, in der Eilenau zwischen Kuhmühle und Lerchenfeld/Wartenau und der Uferstraße zwischen Richardstraße und Wagnerstraße. 

Die Wege sind durch Tau- und Regenwetter, viele Spurrillen durch Fahrräder und zum Teil auch durch PKW´s (wahrscheinlich Gartenbauamt), stark durchfurcht. Es haben sich überall lange und sehr breite Pfützen gebildet, die teilweise nicht einmal mehr umgangen werden können, so dass Bürger auf die Straßen oder Fahrradwege ausweichen müssen. Dabei kommt es immer wieder zu gefährlichen Annäherungen zwischen den Verkehrsteilnehmern. Die vorhandenen Pfützen bilden sich teilweise auch in langen Trockenperioden nicht mehr zurück, insbesondere im Verlauf der Uferstraße zwischen Richardstraße und Wagnerstraße.   

Vor diesem Hintergrund möge der Ortsausschuss beschließen: 

der Ortsamtsleiter wird gebeten sich dafür einzusetzen, dass die Wege im Verlauf des Eilbek-Kanal einer grundlegenden Revision unterzogen werden und die besonders auffälligen schadhaften Teilstücke zügig ausgebessert werden (z. B. durch eine mögliche Verdichtung mit Kies oder Sand). Die Wege am Kanal stellen für unsere Bürger eine wichtige Sport- und Erholungsmöglichkeit da, sind aufgrund ihrer Schönheit weit über dass Ortsamtgebiet hinaus bei Bürgern und Touristen beliebt und sind eine wichtige Visitenkarte unseres Ortsamtsgebietes.  

Marcus Müller                                                                      Stefanie Klinge
(Fraktionssprecher) 

[zurück zur Übersicht]